Messenger-Marketing

by LukasEllmann

Messenger-Marketing

by LukasEllmann

by LukasEllmann

Messenger-Marketing: Anwendungsbeispiel Sneaker Store

Bereits in unserem ersten Blogbeitrag über das Business Model Canvas haben wir die Firma Best Sneakers kennlernen dürfen. Nach der erfolgreichen Umsetzung ihrer Internet-Verkaufsseite möchte der Geschäftsführer nun auch mit Messenger-Marketing anfangen. Er möchte eine stärke Kundenbindung erreichen und zusätzlich die Kommunikation mit den Kunden erleichtern. Bei der Umsetzung seines Vorhabens spricht er abermals die Firma Ellmann Consulting an.

Was ist Messenger-Marketing überhaupt?

Messenger-Marketing zeichnet sich dadurch aus, dass man seine Kunden direkt über Kanäle wie WhatsApp oder Facebook-Messenger anspricht. Der größte Vorteil gegenüber anderen Kommunikationswegen liegt dabei in der Natur des Menschen. Ihre Kunden nutzen diese Messenger sowieso täglich und müssen für Ihre Nachrichten nicht erst die Applikation auf ihrem Smartphone wechseln. Außerdem nutzen Ihre Kunden diese Messenger für Interaktionen und sind durch diese Assoziation eher gewillt Ihre Nachrichten nicht nur zu lesen, sondern auch zu beantworten. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass es keinen SPAM-Filter in den genannten Applikationen gibt. Diese Filter sind vor allem im E-Mail-Marketing ein Problem, dass Sie im Messenger-Marketing sehr schön umgehen können. Der offensichtlichste, jedoch sehr wichtige, Vorteil ist das direkte Ansprechen des Kunden. Denkt man zum Beispiel an Fernseh-Werbung, sprechen wir von Massenmarketing, wobei sich klassisch kein Kunde angesprochen fühlt. Ähnlich sieht es im E-Mail-Marketing aus. Landet die Mail nicht im SPAM, wird sie lediglich wie die vorherige Werbemail gelöscht. Bekommt man jedoch auf WhatsApp eine Nachricht, würde niemand diese mit Werbung assoziieren. Die neuen Marketingkanäle sind aktuell noch weitestgehend ungenutzt und deswegen so effektiv.

Eine wichtige Frage, die sich stellt, lautet: „Wenn ich meinen 200 Kunden eine Nachricht schreibe und mir alle innerhalb von 15 Minuten antworten, wie soll ich die ganzen Antworten bearbeiten?“ Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am authentischsten wäre natürlich die manuelle Beantwortung aller Antworten, jedoch ist das ab einer gewissen Kundenstammanzahl nicht mehr möglich. In diesem Moment kann man bei standardisierten Gesprächsabläufen über Chat-Bots nachdenken. Die Entwicklung ist allerdings bisher auf keinem massentauglichen Stand. Eine andere offensichtliche Möglichkeit ist, die Nachrichten richtig händisch zu bearbeiten. Hier würde sich die Anstellung einer 450€-Basis-Arbeitskraft anbieten. Wir empfehlen bei großen Kundenstämmen nur bei standardisierten Abläufen auf Messenger-Marketing zurückzugreifen; bei kleineren Kundenstämmen sollte jedes Unternehmen Messenger-Marketing umsetzen.

Messenger-Marketing

Wie implementiert man Messenger-Marketing und wie verwendet man es richtig?

Der Geschäftsführer von Best Sneakers möchte sich der Herausforderung stellen und die ersten Nachrichten per Facebook-Messenger herausschicken. Zusätzlich möchte er seinen Kunden bei Reklamationen anbieten, dies direkt über den Messenger zu erledigen. Dafür stellt er einen Programmierer ein, der ihm den Chat Bot für die Reklamationen programmieren soll. Für die Nachrichten an seine Kunden nutzt er das Tool ManyChat, welches in der kostenlosen Version bereits viele nützliche Features mitbringt. Er ist bereits mit diesen ersten Schritten sehr zufrieden und hat sich als Ziel gesetzt, die Kommunikation mit seinen Kunden immer weiter auf Messenger umzustellen.

Klingt das Messenger-Marketing auch für Ihr Geschäftsmodell interessant? Brauchen Sie Hilfe bei der Umsetzung oder möchten Sie über Ihre Ergebnisse sprechen um einen Umsetzungsplan zu erstellen? Sprechen Sie uns an: contact(at)ellmann-consulting.com

Lukas arbeitet seit 2018 selbstständig als Unternehmensberater. Schon früh hat er sich auf Dienstleistungen für produzierende Betriebe und Start-Ups spezialisiert. Die Kernkompetenzen der Beratung liegen im Verkauf/Marketing, Pricing und Prozessmanagement.

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top