Bluetooth-Marketing

by LukasEllmann

Bluetooth-Marketing

by LukasEllmann

by LukasEllmann

Bluetooth-Marketing: Anwendungsbeispiel Sneaker Store

Stellen Sie sich vor, dass Sie in einem Seminarraum sind mit 100 gleichgesinnten Personen. Sie sind zum Beispiel als Vertriebler bei unserem gängigen Blogbeispiel dem Sneaker Store “Best Sneakers” angestellt und sind auf einem Event für Schuhliebhaber. Wäre es nicht eine erhebliche Arbeitserleichterung, wenn Sie von allen Teilnehmern des Events die Handynummer hätten und ihnen so direkt Ihre Werbung zuschicken könnten? Mit Bluetooth-Marketing oder Proximity-Marketing ist das jetzt für Android möglich.

Was ist Bluetooth-Marketing überhaupt?

Das Proximity-Marketing wird vorwiegend auch Bluetooth-Marketing genannt, weil die Standortbestimmung der mobilen Endgeräte in Ihrer Umgebung oftmals über Bluetooth gemacht wird. Ist der Standort bestimmt, können Sie zum Beispiel direkt eine Push-Nachricht an die möglichen Kunden schicken. Ein gängiges Anwendungsgebiet findet sich zum Beispiel in der Gastronomiebranche. Versetzen Sie sich in folgende Szene: Sie gehen durch die Aachener Innenstadt, geschafft vom Arbeitsalltag möchten Sie einfach nur noch eine vernünftige Mahlzeit und ein kühles Bier. Nichtsahnend vibriert Ihr Telefon und das Restaurant rechts von Ihnen ist der Absender der Nachricht. “50% Rabatt auf alle Steaks und ein gratis Bier!” lautet die Nachricht, perfekt für Ihre aktuelle Situation.

In unserem Beispiel war es natürlich Zufall, dass Sie Ihr Bluetooth gerade angeschaltet hatten. Die Marketing-Strategie hätte nicht funktioniert, wenn Sie sie ausgehabt hätten. Deswegen gibt es verschiedene Methodiken, um Ihre Kunden aktiv darauf hinzuweisen, dass Sie Ihre Schnittstelle anschalten. Eine Möglichkeit wäre, dass Sie die Kunden nur auf Rabatte per Push-Nachricht hinweisen und Sie dafür nur Ihr Bluetooth einschalten müssen. Der Kreativität sind hierbei wirklich keine Grenzen gesetzt. Nebenbei erhöhen Sie durch eine aktive Animierung der Kunden auch die Empfangsbereitschaft.

Wie implementiert man Bluetooth-Marketing und wie verwendet man es richtig?

Damit Sie nun auch das Proximity-Marketing nutzen können, gibt es mittlerweile einige Lösungen. Offensichtlich brauchen Sie irgendeine Art Sender, dies sind die sogenannten Beacons.

beacons

Diese Sender sind sehr klein und können einfach in ein Ladenlokal stationiert werden. Mit einer Applikation auf Ihrem Smartphone können Sie mit dem Beacon kommunizieren, ansonsten ist es lediglich ein Sender, der nichts empfangen kann. Die Beacons können Sie auch “parallelschalten” und mehrere Sender in Ihr Lokal aufbauen. Sind Sie richtig ausgerichtet erhöht dies die Signalübertragung.

An dieser Stelle müssen wir Sie noch darauf aufmerksam machen, dass die Beacons nicht nur positive Punkte aufweisen. Einen detaillierten Blogbeitrag hat die Gründerszene bereits geschrieben, diesen finden Sie hier.

Klingt das Bluetooth-Marketing auch für Ihr Geschäftsmodell interessant? Brauchen Sie Hilfe bei der Umsetzung oder möchten Sie über Ihre Ergebnisse sprechen, um einen Umsetzungsplan zu erstellen? Sprechen Sie uns an: contact(at)ellmann-consulting.com

Lukas arbeitet seit 2018 selbstständig als Unternehmensberater. Schon früh hat er sich auf Dienstleistungen für produzierende Betriebe und Start-Ups spezialisiert. Die Kernkompetenzen der Beratung liegen im Verkauf/Marketing, Pricing und Prozessmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Top